Werbung

Preisklauseln unzulässig – Verbraucherzentrale mahnt Banken ab

Werbung

Preisklauseln unzulässig – Verbraucherzentrale mahnt Banken ab

Bei 43 Banken hat die Verbraucherzentrale die auf den jeweiligen Homepages veröffentlichten Preisverzeichnisse juristisch geprüft. Nahezu jedes dritte Institut wurde wegen unzulässiger Klauseln abgemahnt.

Insgesamt hat die Verbraucherzentrale die Gebührentabellen von sechs Großbanken, fünf Sparkassen und Raiffeisenbanken, 13 Direktbanken sowie 19 Regionalbanken gecheckt. Ergebnis: Nicht alle Banken, die online sind, informieren Bankkunden detailliert über ihre Preise. Bei einem Institut fehlte das Preisverzeichnis komplett. Gegen 14 Banken hat die Verbraucherzentrale jetzt ein Abmahnverfahren eingeleitet.

Markus Lietz, Experte für Geld und Banken bei der Verbraucherzentrale: ?Am häufigsten abgemahnt haben wir Gebührenklauseln, die ein Entgelt für die Rückgabe einer Lastschrift vorsahen." Banken missachten hier die Vorgaben, die der BGH in den Urteilen vom 21.10.1997 (AZ XI ZR 5/97) und 13.2.2001 (AZ XI ZR 197/00) gemacht hat. In einigen Fällen haben Banken die vom BGH für rechtwidrig erklärte Rücklastgebühr durch die ?Hintertür? des pauschalen Schadenersatzes wieder eingeführt. Allerdings widersprechen auch solche pauschalierten Schadenersatzansprüche laut den Karlsruher Richtern in der Regel unserer Rechtsordnung (BGH Urteil vom 08.03.2005 (Az. XI ZR 154/04).

Auch für die Übertragung von Wertpapieren zu Lasten eines Depots darf kein Entgelt verlangt werden, hat der BGH am 30. November letzten Jahres befun-den ( Az: XI ZR 49/04). Mit der Übertragung der Wertpapiere kommt die Bank lediglich ihrer gesetzlichen Herausgabeverpflichtung nach.

Zu Problemen mit Bankentgelten beraten die ExpertInnen der Verbraucherzentrale montags bis donnerstags zwischen 10 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0900-1-77 44 44 (1,75 ?/min bei Anruf aus dem deutschen Festnetz; sekundengenaue Abrechnung). Unter dieser Nummer können auch Musterbriefe bestellt werden, mit denen Bankkunden sich gegen unzulässig erhobene Gebühren wehren können. Außer den Telefongebühren fallen keine weiteren Kosten an.

http://www.verbraucherzentrale-bawue.de/UNIQ112473702620519/link197563A.html

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen