Werbung

Preiserhöhung für Kunden von Kabel Deutschland

Werbung

Verwirrung bei vielen Kunden von Kabel Deutschland

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein wird derzeit überrannt mit Anfragen von Kabel Deutschland Kunden.

Es geht um die Haushalte, die das aktuelle Schreiben von Kabel Deutschland erhalten haben, wonach ab 01.03.2007 neue Preise für ihren Kabelanschluss gelten sollen. Für diese Kunden verteuert sich der Kabelanschluss von 14.13 ? um 2,77 ? auf 16,90 ?.

Neben der Verteuerung wird auch das Leistungspaket von Kabel Deutschland erweitert und umfasst dann auch die Nutzung der digitalen Programme, die aber ohne einen Digital Receiver von analogen Endgeräten (Fernsehern) nicht empfangen werden können. Diesen Receiver überlässt Kabel Deutschland den Kunden zur unentgeltlichen Nutzung ? d. h. es entstehen dem Nutzer keine Kosten für das Gerät, der Receiver bleibt aber Eigentum von Kabel Deutschland.

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass die Vertragsänderung nur die Kunden betrifft, die auf das Schreiben von Kabel Deutschland nicht reagieren und damit das erweiterte Angebot von Kabel Deutschland verbindlich annehmen.

Alle Kunden, die weder die Preiserhöhung noch das zusätzliche digitale Angebot wünschen und weiter so fernsehen wollen wie bisher, haben nur 4 Wochen Zeit der sonst eintretenden Vertragsänderung zu widersprechen. Wichtig: der Widerspruch sollte zu Beweiszwecken per Einschreiben mit Rückschein versandt werden. Nach Auskunft von Kabel Deutschland bleibt dann alles beim Alten ? auch der Preis von 14,13 ? pro Monat.

Aus:

http://www.verbraucherzentrale-sh.de/aktuelles/aktuell/aktuell06/KabelD191206.htm

Werbung

5 Kommentare zu Preiserhöhung für Kunden von Kabel Deutschland

  1. Hallo,
    ich habe gerade mit Kabeldeutschland telefoniert:
    1. es wurde zunächst verneint, dass man den alten Tarif behalten kann
    2. dann doch zugegeben, wenn man Einspruch erhebt
    3. mir aber ‚gedroht‘ dass dann der Kabelanschluss von Kabeldeutschland gekündigt werden kann
    Ist das alles rechtens?
    MfG
    S.Woitscheck

  2. In Bayern haben wir das gleiche Problem mit Kabel Deutschland. Nach meinem Einspruch gegen die Preiserhöhung bekam ich ein Schreiben, in dem mir eine Kündigung angedroht wurde. Diese Vorgehensweise von Kabel Deutschland ist mehr als unverschämt. So macht man sich mit Sicherheit keine neuen Kunden und verärgert die alten Kunden. Ich werde Kabel Deutschland niemanden weiterempfehlen.

    MfG
    C. Spielbauer

  3. Auch ich habe, so wie viele Bürger das dubiose Schreiben der Preiserhöhung in Verbindung mit der Umstellung auf digitales Fersehen erhalten. Dies ist in meinen Augen ein im höchsten Maße ein betrügerisches und unerträglich aufdringliches Geschäftsgebaren. Der Kunde wird nicht nur irre geleitet, sondern wenn der Kunde dieses unverschämte Verhalten durchschaut zum kostenplichtigen Widerspruch (Telefongebühren, Kosten für Einschreiben etc.) genötigt. Ich überlege ernsthaft, ob ich die Geschäftsbeziehung zu Kabel Deutschland abbrechen soll, und auf Satelliten-Empfang umsteigen soll. Der Widerspruch ist geschrieben, und wird an Kabel Deutschland versendet.

    Mich würde interessieren, an wen man das Schreiben von Kabel Deutschland verschicken kann, damit dieses unseriöse Geschäftsgebaren in das Licht der Öffentlichkeit gelangt.

    MfG
    F. Baisch
    PS.: Ich werde hier über den Vorgang weiter berichten.

  4. Was hier abgeht von KD ist schon eine Sauerei.
    Kann jemand einen Musterbrief/Widerspruch
    einstellen?
    Glaubt man, daß KD von seinem Kündigungsrecht gebrauch macht?

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. http://www.akkozahotel.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen