Werbung

Anspruch auf Betreuungs- und Unterstützungsleistungen beim Chaos auf Mallorca nach dem Bombenanschlag

Werbung

Chaos auf Mallorca nach dem Bombenanschlag

Chaos auf Mallorca nach dem Bombenanschlag  Flug- und
Schiffsreisende sitzen seit dem Nachmittag auf Mallorca fest. Das Start- und
Landeverbot für Fluggesellschaften führt nicht zu Schadensersatzansprüchen
der Reisenden.
Allerdings haben sie nach der EU-Verordnung über Ausgleichsleistung einen Anspruch auf Betreuungs- und
Unterstützungsleistungen (z. B. Mahlzeiten, Getränke und
ggf. auch
Hotelübernachtungen). Auch die Kosten für zwei Telefonate oder Fax müssen
von den Fluggesellschaften übernommen werden.


 

Werbung

2 Kommentare zu Anspruch auf Betreuungs- und Unterstützungsleistungen beim Chaos auf Mallorca nach dem Bombenanschlag

  1. Hallo,

    nachdem die Anschläge schon einige Tage zurückliegen haben wir und wir nur zwei Wochen vorher unseren Urlaub auf Mallorca verbracht haben haben wir uns über die rechtlichen Möglichkeiten für so einen Fall informiert.

    Daher vielen Dank für diese Informationen.

    MfG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen