Werbung

12. März 2011: Welttag gegen Internetzensur

Werbung

12. März 2011: Welttag gegen Internetzensur /
Neuer ROG-Bericht „Feinde des Internets“ / Vergabe „Netizen-Preis“

Das dritte Jahr in Folge ruft Reporter ohne Grenzen (ROG) zum „Welttag gegen
Internetzensur“ am 12. März auf. Der Jahrestag wurde von ROG initiiert, um auf das
weltweit große Ausmaß der Internetzensur aufmerksam zu machen.
Der Einsatz für freie Meinungsäußerung im Internet ist heute notwendiger als je zuvor.
In vielen Ländern hat das Internet neue Räume für den Austausch von Ideen und
Informationen geschaffen und sich so zu einer Kraft der Freiheit entwickelt. Immer
mehr Regierungen haben darauf mit einer verschärften Online-Überwachung reagiert,
um kritische Blogger, Online-Journalisten und Internetnutzer zum Schweigen zu
bringen. Rund 120 Blogger und Online-Aktivisten sind zudem derzeit weltweit in Haft,
weil sie im Internet ihre Meinung frei geäußert haben.
Am Vorabend des Aktionstages – am Freitag, den 11. März – wird ROG außerdem
wieder einen Blogger, Online-Journalisten oder Cyber-Aktivisten für dessen
Engagement für Meinungsfreiheit im Internet auszeichnen. Die feierliche Übergabe
des so genannten „Netizen-Preises“ wird an dem Tag ab 18.30 Uhr in Paris
stattfinden.
Der Bericht „Feinde des Internets“ wird am Freitag, den 11. März, gegen 14 Uhr,
mit einer Sperrfrist bis 11. März, 18.00 Uhr, über den ROG-Presseverteiler versandt.
Den Gewinner des „Netizen-Preises“ stellt ROG vor der Preisverleihung in einer
Pressemitteilung vor, die am Freitag, den 11. März, vormittags, versandt und
zeitgleich auf der ROG-Website www.reporter-ohne-grenzen.de veröffentlicht wird.
mehr unter
http://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/rte/docs/2011/110304_Welttag_gg_Internetzensur_PDF_final.pdf

 

Werbung

1 Kommentar zu 12. März 2011: Welttag gegen Internetzensur

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen