Werbung

Europäische Kommission schlägt Gemeinsames Europäisches Kaufrecht vor

Werbung

Europäische Kommission schlägt Gemeinsames Europäisches Kaufrecht vor

Heute hat die
Kommission ein fakultatives Gemeinsames Europäisches Kaufrecht
vorgeschlagen, das diese Hindernisse beseitigen und Verbrauchern mehr
Auswahl und ein höheres Schutzniveau bringen soll. Es wird den Handel
durch ein einheitliches Regelwerk für grenzübergreifende Verträge in
allen 27 EU-Mitgliedstaaten erleichtern. Bieten Unternehmen ihre
Produkte auf der Grundlage des Gemeinsamen Kaufrechts an, so können sich
Verbraucher mit nur einem Mausklick für einen benutzerfreundlichen
europäischen Vertrag entscheiden, der ihre Rechte umfassend schützt. Dem
Vorschlag der Kommission müssen nun noch die EU-Mitgliedstaaten und das
Europäische Parlament zustimmen, das dieses Jahr bereits mit
überwältigender Mehrheit seine Unterstützung signalisiert hat (
IP/11/683).


Vorteile für Verbraucher:

  • Einheitlich hohes Verbraucherschutzniveau
    in allen Mitgliedstaaten: Für die Verbraucher wird das Gemeinsame
    Europäische Kaufrecht ein verlässliches Gütezeichen darstellen. So
    bietet es Verbrauchern beispielsweise die freie Wahl zwischen
    verschiedenen Abhilfemöglichkeiten, wenn sie ein fehlerhaftes Produkt
    gekauft haben – und dies noch Monate nach dem Kauf. Verbraucher hätten
    demnach die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen, auf Ersatz oder
    Reparatur zu pochen oder einen Preisnachlass zu verlangen. Zurzeit
    besteht diese freie Wahl zwischen Abhilfemöglichkeiten lediglich in
    fünf Ländern der EU (Frankreich, Griechenland, Litauen, Luxemburg und Portugal).

  • Mehr Auswahl an Produkten zu niedrigeren Preisen:
    Insbesondere Online- Schnäppchenjäger in der EU stoßen immer wieder auf
    Kauf- oder Lieferbeschränkungen. Mindestens 3 Mio. Verbraucher müssen
    jährlich diese unangenehme Erfahrung machen.

  • Rechtssicherheit
    bei grenzübergreifenden Geschäften: 44 % der Verbraucher beklagen, dass
    sie unsicher über die ihnen zustehenden Rechte sind und deswegen keine
    Produkte aus anderen EU-Ländern kaufen.

  • Mehr Transparenz und Vertrauen der Verbraucher:
    Verbraucher erhalten in jedem Fall klare Informationen und müssen der
    Verwendung eines auf dem Gemeinsamen Europäischen Kaufrecht basierenden
    Vertrags zustimmen. Darüber hinaus bekommen sie ein Informationsblatt
    in ihrer Sprache, das sie unmissverständlich über ihre Rechte aufklärt. http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/1175&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen